Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Trachealbronchus

Englisch: tracheal bronchus, pig bronchus, bronchus suis

1 Definition

Der Trachealbronchus ist eine seltene kongenitale Fehlbildung des Tracheobronchialbaums. Er gehört zu den Atavismen.

2 Epidemiologie

Die Inzidenz eines Trachealbronchus wird auf ca. 1 % geschätzt.

3 Ätiologie

Der Trachealbronchus ist eine Fehlbildung, die als Atavismus interpretiert wird. Eine Assoziation findet sich u.a. mit dem Down-Syndrom.

4 Einteilung

Meist ist der rechte Oberlappenbronchus beteiligt, wobei man zwei Grundformen unterscheidet:

  • Nach kranial dislozierter rechter apikaler Oberlappenbronchus, der direkt aus der Trachea abgeht
  • Neben den drei normal ausgebildeten Oberlappenbronchien besteht ein zusätzlicher apikaler Oberlappenbronchus, der aus der Trachea abgeht.

Seltener kommt ein linksseitiger Trachealbronchus vor, wobei meist der apikoposteriorer Segmentbronchus betroffen ist.

5 Klinik

In den meisten Fällen bleibt ein Trachealbronchus asymptomatisch und stellt einen Zufallsbefund z.B. bei einer Bronchoskopie dar. Er kann aber auch durch rezidivierende Pneumonien oder persistierende Atelektasen auffallen, insbesondere nach Operationen, wenn der Beatmungstubus den Abgang des Trachealbronchus verlegt. Bei Neugeborenen kann ein Trachealbronchus zu einer zirkumskripten Trachealstenose führen.

6 Diagnostik

Im Röntgen-Thorax weisen folgende unspezifische Zeichen auf einen Trachealbronchus hin:

Zur Bestätigung der Diagnose wird eine Computertomographie (CT), eine Magnetresonanztomographie (MRT) oder eine Bronchoskopie durchgeführt.

Diese Seite wurde zuletzt am 4. Mai 2021 um 12:04 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

6 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: