Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Säuglingsbotulismus

1 Definition

Der Säuglingsbotulismus ist eine seltene Form des Botulismus, die bei Neugeborenen und Säuglingen zwischen dem 1. und 12. Lebensmonat auftritt.

2 Ätiologie

Aufgrund ihrer unreifen Darmflora haben Neugeborene eine erhöhtes Risiko, einen Botulismus zu entwickeln. Unter Verdrängung der nicht-kompetitiven Darmflora kommt es zu einer temporären Darmbesiedelung durch Sporen von Clostridium botulinum der Typen A, B und E mit Produktion von Botulinumtoxin. Dabei steht vor allem Honig im Verdacht das Krankheitsbild auszulösen, weshalb dessen Gabe im ersten Lebensjahr vermieden werden sollte.

3 Klinik

Bei den Neugeborenen manifestiert sich die Erkrankung zunächst durch eine Obstipation, die je nach Ausmaß der Toxinbildung von folgenden Symptomen begleitet wird:

Im weiteren Verlauf kommt es zu einer symmetrischen Lähmung der Hirnnerven, gefolgt von symmetrischer absteigender schlaffer motorischer Lähmung der Extremitäten. Ohne Therapie kann eine generalisierte Muskelhypotonie ("Floppy infant") entstehen, die in eine Atemlähmung mündet.

4 Diagnostik

  • Klinisches Bild
  • Elektromyographie (EMG)
  • Nachweis von Botulinumtoxin im Stuhl oder Serum. Das bevorzugte Verfahren ist der direkte Nachweis per ELISA.
  • Isolierung und Anzüchtung toxinproduzierender Clostridien aus dem Stuhl oder Nachweis durch RT-PCR

5 Differentialdiagnosen

6 Therapie

Die Therapie erfordert ein intensivmedizinisches Setting. Primäre Maßnahme ist die Antitoxin-Therapie mit Botulinum-Immunglobulin (BIG-IV). Weitere Therapiemaßnahmen sind abhängig von der Verfassung des Kindes. Eine Antibiotikagabe ist nicht zielführend, kann sogar durch bakteriellen Zerfall zu einer erhöhten Toxin-Anschwemmung führen.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (5 ø)

30 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: