Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Rouleaux

von französisch: rouleau bzw. rouleaux - Rolle, Walze
Synonym: Geldrollenbildung

1 Definition

Rouleaux sind geldrollenförmig zusammengelagerte Gruppe von Erythrozyten.

2 Pathophysiologie

Rouleaux treten in geringem Maß physiologisch auf. In den vielen Fällen ist jedoch eine hohe Konzentration an Plasmaproteinen für ihre Bildung verantwortlich. Auch durch die Interaktion zwischen der Sialinsäure auf der Erythrozytenmembran und Akute-Phase-Proteinen, besonders Fibrinogen, wird die Bildung verstärkt.

3 Klinik

Typische Erkrankungen mit Rouleaux-Bildung sind Multiples Myelom, Diabetes mellitus, Entzündungen und Karzinome sowie Thalassämien. Durch die Eindickung des Blutes nach einer Blutabnahme können sich ebenfalls Rouleaux bilden, sodass falsch-positive Befunde möglich sind.

4 Klinik

Die Rouleaux-Bildung führt zu einer Erhöhung der Blutsenkungsgeschwindigkeit und kann besonders die Durchblutung der Kapillaren einschränken. Im Rahmen einer diabetischen Retinopathie gilt dies als einer der Ursachen für die Mikroangiopathien.

siehe auch: Pseudoagglutination bzw. Erythrozytenaggregation

Tags:

Fachgebiete: Histologie

Diese Seite wurde zuletzt am 1. Juni 2021 um 18:02 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

3 Wertungen (3.67 ø)

8.169 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: