Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Rispenhirse

Synonyme: Hirse, Echte Hirse, Goldhirse, Gelbhirse, Deutsche Hirse, Platahirse u.a.
Stammpflanze: Panicum miliaceum
Handelsnamen: Priorin® u.a.
Englisch: white millet, proso millet, hog millet, common millet

1 Definition

Rispenhirse gehört zur Familie der Süßgräser (Poaceae). Die in der Pflanze enthaltenen Wirkstoffe werden in der Medizin als Phytotherapeutikum eingesetzt. Eine weitere Anwendung findet Rispenhirse in der Kosmetikindustrie.

2 Hintergrund

Rispenhirse ist eine 50 bis 100 cm hohe Graspflanze, die in Südostasien beheimatet ist. In der Naturheilkunde finden die Samen Verwendung, die einen Durchmesser von ca. 2-3 mm haben. Zur Entfaltung der Inhaltsstoffe werden die Samen geröstet, gekocht oder einfach erhitzt. Die Volksmedizin verwendet die Rispenhirse als Anti-Aging-Mittel sowie zur Entgiftung des Körpers.

3 Wirkstoffe

Zu den Hauptkomponenten gehören Lecithin, Mineralien, Vitamine, Linole, ungesättigte Fettsäuren, Phytin- sowie Kieselsäure.

4 Wirkung

Dem Naturheilmittel werden u.a. vitalisierende, diuretische und "entgiftende" Eigenschaften zugeschrieben. Darüber hinaus soll die Rispenhirse stärkend auf Nerven, Augen und Gewebe wirken.

5 Indikationen

Rispenhirse wird traditionell als supportive Therapie bei folgenden Erkrankungen verabreicht:

6 Applikationsformen

Das Naturheilmittel wird oral in Form von Kapseln appliziert.

7 Unerwünschte Arzneimittelwirkungen

8 Kontraindikationen

Fachgebiete: Naturheilkunde

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (3 ø)

604 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: