Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Reovirus

aus dem Akronym für respiratory, enteric, orphan

1 Definition

Das Reovirus ist ein RNA-Virus und gehört zu den Reoviridae. Sein Name, der das Akronym von „respiratory enteric orphan“ ist, weist darauf hin, dass sich das Virus durch Erkrankungen des Respirationstrakts und des Gastrointestinaltrakts manifestiert, aber auch zu asymptomatischen Infektionen führen kann.

2 Epidemiologie

Das Reovirus ist auf allen Kontinenten verbreitet und wird aerogen und fäkal-oral übertragen, wobei die Serokonversion bis zum dritten Lebensjahr auf 75% ansteigt. Im Gegensatz zu anderen Virusinfektionen tritt keine saisonale Häufung auf.

3 Pathogenese

Die Pathogenese ist noch nicht genau geklärt. Man nimmt an, dass das Virus die M-Zellen in der Lunge zum Eintritt in den Organismus nutzt bzw. dass das Virus nach oraler Aufnahme über die M-Zellen der Peyer-Plaques in das benachbarte Epithel des Ileums eindringt.

Die mesenterialen Lymphknoten können zur Ausbreitung in die Milz genutzt werden; ebenso können die Nerven in der Nähe der Peyer-Plaques über den Nervus vagus für einen Befall des Hirnstamms genutzt werden.

Eine hämatogene Ausbreitung in andere Organe ist möglich, meistens bleibt die Infektion aber auf den Gastrointestinaltrakt bzw. die Lunge beschränkt.

4 Klinik

Die Inkubationszeit beträgt ein bis drei Tage. Je nach Lokalisation führt die Infektion entweder zu einer Erkrankung des oberen Respirationstrakts, die von einer Rhinitis bis hin zu einer Pharyngitis reichen kann, oder zu einer Erkrankung des Gastrointestinaltrakts, die sich durch eine Diarrhoe mit Schmerzen äußert.

5 Diagnostik

Die Infektion kann serologisch durch Hämagglutinationstest oder KBR oder durch eine Kultur aus Rachensekret oder Stuhl nachgewiesen werden.

6 Therapie

Die Therapie kann nur symptomatisch erfolgen.

7 Prophylaxe

Eine Prophylaxe ist nicht möglich.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

5 Wertungen (4.6 ø)

10.480 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: