Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Prothrombinzeit

Synonym: Thromboplastinzeit
Abkürzungen: PTZ, TPZ
Englisch: prothrombin time (PT), thromboplastin time (TPT)

1 Definition

Die Prothrombinzeit ist ein Globaltest der Gerinnung. Sie wird verwendet, um den so genannten "extrinsischen" Anteil der plasmatischen Gerinnung zur überprüfen. In Deutschland wird überwiegend der aus der Prothrombinzeit abgeleitete Quick-Wert verwendet (weitere Details siehe dort).

2 Probenmaterial

Probenmaterial ist Citratplasma.

3 Testprinzip

Das Plasma wird durch Zugabe von Calciumionen wieder gerinnbar gemacht, dann wird die Gerinnung durch Zugabe von Thromboplastin gestartet. Die Zeit bis zum Eintritt der Gerinnung wird gemessen (Clotting-Test).

4 Referenzbereich

Der Referenzbereich liegt bei 10 - 12 Sekunden. Dieser enge Normbereich hat vermutlich dazu beigetragen, dass üblicherweise nicht der Rohwert verwendet wird, sondern der Quick.

5 Aussage

Die Prothrombinzeit wird benötigt, um den DIC-Score zu berechnen. Der Messwert muss gegebenenfalls im hämostaseologischen Labor erfragt werden, da er meistens nicht auf dem Laborbefund erscheint.

6 Hintergrund

Der Name Prothrombinzeit ist eine historische Fehlbenennung. Er stammt noch aus der Zeit, als Prothrombin bzw. Thrombin als einer der Hauptfaktoren der Blutgerinnung entdeckt wurde und man annahm, die Prothrombinzeit würde hauptsächlich die Wirkung dieses Gerinnungsfaktors abbilden.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

8 Wertungen (2.5 ø)

37.113 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: