Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Propionyl-CoA

Synonym: Propionyl-Coenzym A

1 Definition

Propionyl-CoA ist eine an das Coenzym A gebundene Propionsäure und ein Intermediat im Fettsäure- und Aminosäurestoffwechsel. Die beiden Komponenten sind über eine Thioesterbindung verbunden.

2 Biochemie

Propionyl-CoA ist das Endprodukt bei der Beta-Oxidation ungeradzahliger Fettsäuren. Es entsteht außerdem beim Abbau der Aminosäuren Methionin, Valin, Threonin und Isoleucin. Nach Carboxylierung zu Methylmalonyl-CoA und anschließender Isomerisierung zu Succinyl-CoA kann es in den Citratzyklus eintreten und so weiter verstoffwechselt werden. Die Carboxylierung wird durch die Biotin-abhängige Propionyl-CoA-Carboxylase katalysiert.

Bei der Fettsäuresynthese ist Propionyl-CoA das erste Substrat für die Synthese ungeradzahliger Fettsäuren.

Tags:

Fachgebiete: Biochemie

Diese Seite wurde zuletzt am 21. Mai 2021 um 15:05 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (3 ø)

9.921 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: