Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Papilla duodeni major (Veterinärmedizin)

Englisch: major duodenal papilla

1 Definition

Die Papilla duodeni major ist eine Schleimhauterhebung im kranialen Dünndarmabschnitt bei den Haussäugetieren.

2 Anatomie

Die Papilla duodeni major markiert die Mündungsstelle des Ausführungsganges der Gallenblase (Ductus choledochus) bzw. des Pankreas (Ductus pancreaticus). Aufgrund großer tierartlicher Unterschiede muss die genaue Anatomie der Mündungsstelle bei den einzelnen Tiere gesondert betrachtet werden.

Beim Hund befindet sich die Mündungsstelle beider Ausführungsgänge etwa 25 bis 60 mm vom Pylorus entfernt auf der undeutlich ausgebildeten Papilla duodeni major. Bei der Katze liegt die Papille etwa 30 mm vom Pylorus entfernt im Anfangsabschnitt des Duodenums.

Der Ductus choledochus des Schweines mündet etwa 20 bis 50 mm vom Pylorus entfernt auf der Papilla duodeni major in das Duodenum. Der Ausführungsgang des Pankreas (Ductus pancreaticus accessorius) hingegen mündet auf der Papilla duodeni minor in die Pars descendens duodeni.

Beim Rind erreicht der Ductus choledochus die Pars cranialis des Duodenums an der Ansa sigmoidea. Er mündet auf der undeutlichen Papilla duodeni major, die etwa 500 bis 700 mm vom Pylorus entfernt ist. Der Ductus pancreaticus accessorius erreicht etwa 300 bis 400 mm von der Papilla duodeni major entfernt die Pars descendens duodeni. Beim Schaf und bei der Ziege nimmt der Ductus choledochus den Ductus pancreaticus auf und mündet anschließend ventral vom Lobus pancreatis dexter auf der Papilla duodeni major in den Anfangsabschnitt der Pars desendens duodeni.

Beim Pferd fehlt die Gallenblase, sodass der Ductus hepaticus communis direkt an das Duodenum herantritt. Manche Autoren bezeichnen den erweiterten Endabschnitt ebenso als Ductus choledochus, der etwa 120 bis 150 mm vom Pylorus entfernt - zusammen mit dem Ductus pancreaticus - auf der Papilla duodeni major mündet.

3 Literatur

  • Nickel, Richard, August Schummer, Eugen Seiferle. Band II: Organsysteme. Lehrbuch der Anatomie der Haustiere. Parey, 2004.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

54 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: