Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Notarztwagen

Synonym: NAW

1 Definition

Der Notarztwagen, kurz NAW, ist ein Fahrzeug, das im Rettungsdienst eingesetzt wird.

2 Hintergrund

Der Notarztwagen dient zur präklinischen Versorgung von Notfallpatienten, die ärztliche Therapie benötigen, sowie zu deren Transport in ein nahegelegenes Krankenhaus. Ein Rettungswagen (RTW) wird formalrechtlich zum Notarztwagen, wenn im Rahmen eines Notfalleinsatzes ein Arzt (mit dem Fachkundenachweis Rettungsdienst) zusteigt und den Patiententransport begleitet. Das geschieht zum Beispiel im Rahmen eines Rendezvous-Systems mit einem Notartzeinsatzfahrzeug.

Im BOS-Funk hat ein NAW die Funkkennung 81.

3 Ausstattung

Die Ausstattung eines Notarztwagens ist in der DIN EN 1789-Norm Typ C geregelt, wobei er meist noch weitere Medikamente (Betäubungsmittel, Antidote, etc.) mitführt.

4 Besatzung

Die Besatzung eines Notartzwagens besteht in der Regel aus einem Rettungssanitäter (oder höhere Qualifikation), einem Rettungsassistenten und einem Notarzt.

Er ist damit klar von einem Notarzteinsatzfahrzeug zu unterscheiden, das mit einem Notarzt und einer "geeigneten Person", in den meisten Bundesländern einem Rettungsassistenten, besetzt ist und nicht für den Patiententransport konzipiert ist.

5 Kosten und Verbreitung

Da bei jedem Notfalleinsatz immer die komplette Besatzung ausrückt, ist die Unterhaltung eines Notarztwagens teuer. Die Kosten treten insbesondere dann in den Vordergrund, wenn es sich nicht um einen lebensbedrohlich gefährdeten Patienten handelt, bei dem eine Arztbegleitung von Nöten wäre. Der Notarztwagen kommt deshalb meist nur noch in Großstädten vor, in denen er von der örtlichen Leitstelle zu Notfällen mit entsprechendem Meldebild geschickt wird.

6 Sonderformen

Sonderformen des Notarztwagens im deutschsprachigen Raum sind Baby-Notarztwagen, die speziell für die Versorgung und den Transport von Säuglingen und Frühgeborenen ausgestattet sind. Darüber hinaus sind spezielle Medikamente und ein Transportinkubator an Bord. Neben dem Rettungsdienstpersonal begleiten diese Transporte in der Regel ein Facharzt für Pädiatrie mit Erfahrung in Neonatologie sowie ein in Intensivmedizin erfahrener Kinderkrankenpfleger.

Fachgebiete: Notfallmedizin

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

12 Wertungen (5 ø)

709 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: