Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Notarzt

1 Definition

Ein Notarzt ist ein Arzt, der über eine Zusatzqualifikation im Bereich Sicherung lebenswichtiger Funktionen (Vitalfunktionen) und Intensivmedizin verfügt.

2 Hintergrund

Es gibt in Deutschland keinen Facharzt für Notfallmedizin als solchen (in anderen Ländern Europas oder in den USA gibt es extra Fachärzte dafür). Auch ist die Tätigkeit als Notarzt nicht an eine bestimmte medizinische Fachrichtung gebunden.

Es können alle Ärzte, die den "Fachkundenachweis Rettungsdienst" erworben haben, eigenverantwortlich notärztlich tätig werden. Der Erwerb des Fachkundenachweis ist selbstverständlich an bestimmte Bedingungen geknüpft, z.B. eine 2jährige Tätigkeit als Arzt, davon mindestens ein halbes Jahr im Bereich der Notaufnahme, im OP oder in der Intensivmedizin.

In der Regel handelt es sich bei Notärzten um Ärzte, die an einem Krankenhaus in den Fachbereichen Anästhesiologie, Chirurgie oder Innere Medizin arbeiten und sich zusätzlich im Notarztdienst engagieren. Zum Teil gibt es aber auch niedergelassene Ärzte, die am Notarztdienst teilnehmen.

3 Ausbildung

Die Ausbildung zum Notarzt umfasst neben einem 80 stündigen Kurs (Fachkunde Rettungsdienst oder Zusatzbezeichnung Notfallmedizin) einen Nachweis von 50 Notfalleinsätzen im bodengebundenen Notarztdienst, wovon 10 Notfalleinsätze lebensrettend sein müssen. Im Anschluss kann die Prüfung zum Notarzt abgelegt werden, oder aber durch das Einreichen der Unterlagen beantragt werden. Nicht jedes Bundesland verlangt eine abgelegte Prüfung.

Diese Seite wurde zuletzt am 10. September 2020 um 05:37 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

6 Wertungen (2.33 ø)

8.447 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: