Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Musculus fibularis longus

(Weitergeleitet von Musculus peroneus longus)

Synonyme: Musculus peron(a)eus longus, langer Wadenbeinmuskel
Englisch: fibularis longus muscle, peroneus longus muscle

1 Definition

Der Musculus fibularis longus ist ein Skelettmuskel der unteren Extremität. Er gehört zur lateralen Gruppe der Unterschenkelmuskulatur.

2 Verlauf

2.1 Ursprung

Der Musculus fibularis longus entspringt von der Kapsel der Articulatio tibiofibularis, vom Caput fibulae und vom proximalen Bereich der Fibula. Zudem nutzt er das vordere und hintere Septum intermusculare cruris als Ursprungsfläche. Durch eine kleine Muskellücke in seinem Ursprungsgebiet zieht der Nervus fibularis communis.

2.2 Ansatz

Der Musculus fibularis longus endet in einer langen Ansatzsehne, die steil nach kaudal hinter den Außenknöchel (Malleolus lateralis) zieht. Danach schwenkt sie - eng an die Sehne des Musculus fibularis brevis geschmiegt - nach ventral und liegt dabei unter dem Retinaculum musculorum peroneorum superius und dem Retinaculum musculorum peroneorum inferius.

Im weiteren Verlauf folgt sie dem Außenrand des Fußes. Am Os cuboideum angekommen, zieht sie im Sulcus peronealis unterhalb des Ligamentum plantare longum nach medial auf die Gegenseite des Fußes und inseriert schließlich am Os metatarsale I und am Os cuneiforme mediale. Da an der Kontaktstelle zwischen Os cuboideum und der Sehne des Musculus peroneus longus eine seitliche Druckbelastung ensteht, findet man hier einen Knorpelüberzug. Je nachdem, wie stark die Belastung ist, kann sich durch die zusätzliche Biegebelastung auch ein Sesambein entwickeln.

Klicken und ziehen, um das 3D-Modell auf der Seite zu verschieben.

3 Innervation

Die Innervation erfolgt durch den Nervus fibularis superficialis.

4 Funktion

Der Musculus fibularis longus wirkt bei der Plantarflexion, Pronation und Abduktion des Fußes mit. Durch die mit dem Musculus tibialis anterior zusammen ausgeübte Stützfunktion am Mittelfuß verspannt der Musculus fibularis longus das physiologische Quergewölbe des Fußskeletts, im Zusammenspiel mit dem Musculus tibialis posterior.

Fixed
#3 am 24.01.2018 von Dr. Frank Antwerpes (Arzt)
lt. aktueller Nomenklatur sollte peroneus durch fibularis ersetzt werden, s. ebenfalls Mm. fibulares (peronei) brevis & tertius
#2 am 24.01.2018 von Hans-Ulrich Sarnighausen (Student der Humanmedizin)
die Animation ist sehr illustrativ & hilfreich
#1 am 19.01.2013 von Prof. Dr. med. Andre Burnens (Arzt)

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

36 Wertungen (4.39 ø)

167.117 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: