Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Mediastinale Lipomatose

Synonym: Lipomatosis mediastinalis
Englisch: mediastinal lipomatosis

1 Definition

Als mediastinale Lipomatose wird eine übermäßige Fettablagerung im Mediastinum bezeichnet.

2 Ätiologie

Die mediastinale Lipomatose ist assoziiert mit einer Adipositas oder einem Cushing-Syndrom, z.B. aufgrund einer langfristigen Glukokortikoid-Therapie. Ungefähr 50% der Fälle treten jedoch idiopathisch, d.h. ohne erkennbare Ursache auf.

3 Diagnose

Die mediastinale Lipomatose wird radiologisch diagnostiziert:

Eine Kompression mediastinaler Strukturen wird nicht beobachtet.

4 Therapie

Die mediastinale Lipomatose hat keine pathologische Relevanz. Sie ist lediglich differenzialdiagnostisch zu berücksichtigen, da sie im Röntgen-Thorax leicht mit einem mediastinalen Tumor, einer Lymphadenopathie oder mit einem Hämatom verwechselt werden kann.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

150 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: