Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Lymphgefäßsystem der Vordergliedmaße (Veterinärmedizin)

Synonyme: Lymphgefäßsystem der Schultergliedmaße, Lymphsystem der Vordergliedmaße

1 Definition

Das Lymphgefäßsystem der Vordergliedmaße besteht aus einer Ansammlung von Lymphknoten, die für die Lymphe der Vordergliedmaße der Haussäugetiere verantwortlich sind.

2 Anatomie

Das Lymphgefäßsystem der Vordergliedmaße besteht aus variabel angeordneten Lymphknoten, die großen tierartlichen Unterschieden unterliegen. Die oberflächlich liegenden Lymphgefäße fließen zum größten Teil in das Lymphocentrum cervicale superficiale ab und stehen somit funktionell in engem Kontakt mit dem Lymphgefäßsystem des Halses.

Die tief liegenden Lymphgefäße der Vordergliedmaße schließen sich einem eigenen Lymphzentrum, dem Lymphocentrum axillare, an. Dieses drainiert nicht nur die Lymphe der Vordergliedmaße - ihr tributäres Gebiet umfasst zusätzlich die seitliche Brustwand sowie beim Hund die thorakalen Gesäugeanteile.

2.1 Lymphabfluss

Der endgültige Lymphabfluss aus der Vordergliedmaße gestaltet sich etwas komplexer als bei anderen regionären Lymphgefäßsystemen. Da die Vordergliedmaße sowohl von den Halslymphknoten als auch den gliedmaßeneigenen Lymphknoten drainiert wird, fließt auch die Sekundärlymphe auf unterschiedliche Weise in das Venensystem ab.

2.1.1 Lymphocentrum cervicale superficiale

Die oberflächliche Lymphe, die vom Lymphocentrum cervicale superficiale verarbeitet wird, mündet entweder direkt in den Truncus jugularis bzw. Ductus thoracicus oder gelangt über Umwege ins venöse Blut. Hierbei ist es ratsam, den detaillierten und tierartspezifischen Lymphabfluss beim betreffenden Lymphzentrum zu verfolgen.

2.1.2 Lymphocentrum axillare

Der Lymphabfluss vom Lymphocentrum axillare hängt stark von der Ausdehnung der einzelnen regionären Lymphknoten ab. Die tierartlich unterschiedlich stark ausgebildete Lymphknotenkette der Achsel führt die Sekundärlymphe entweder direkt (Katze) oder indirekt (Pferd und Rind) sowie auf beiden Wegen (Hund und Schwein) zum Venenwinkel.

Beim Hund verläuft der indirekte Lymphabfluss über den Truncus jugularis oder das Mündungsstück des Ductus thoracicus. Beim Schwein hingegen zieht die Lymphe durch die Lymphonodi cervicales superficiales ventrales und den Truncus jugularis. Beim Rind fließt die Lymphe über den Ductus thoracicus und über die Halslymphknoten, beim Pferd über die Lymphonodi cervicales profundi caudales ab. Die Lymphonodi cubitales, die dem Lymphocentrum axillare angehören, führen ihre Lymphe an die Lymphonodi axillares proprii (Pferd und Schaf) sowie Lymphonodi primae costae (Schaf).

3 Literatur

  • Nickel, Richard, August Schummer, Eugen Seiferle. Band III: Kreislaufsystem. Lehrbuch der Anatomie der Haustiere. Parey, 2004.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

66 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: