Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Lanabecestat

Synonyme: AZD3293, LY3314814
Englisch: lanabecestat

1 Definition

Lanabecestat ist ein BACE-Inhibitor, der zur Progressionsverlangsamung von Morbus Alzheimer entwickelt wurde. Im Juni 2018 wurde die weitere Entwicklung eingestellt.

2 Chemie

Lanabecestat ist eine chirale, basische Dispiroverbindung mit einer Alkin-Gruppe. Die Summenformel lautet C26H28N4O; die molare Masse beträgt 412,5 g/mol.[1]

3 Wirkmechanismus

Die niedermolekulare Verbindung (small molecule) Lanabecestat hemmt das Enzym BACE1 (beta-site APP cleaving enzyme 1), das auch als Beta-Sekretase 1 bezeichnet wird. Dieses Transmembranprotein prozessiert das Amyloid-Precursor-Protein (APP), welches eine wichtige pathophysiologische Rolle bei Morbus Alzheimer spielt.

Des Weiteren hemmt Lanabecestat auch das homologe Enzym BACE2 (Beta-Sekretase 2), dessen klinische Bedeutung noch (2020) weitestgehend unklar ist.

4 Pharmakodynamik

Lanabecestat ist hoch permeabel und kann die Blut-Hirn-Schranke durchqueren.[2]

5 Applikationsform

Lanabecestat wird peroral als Tablette verabreicht.

6 Nebenwirkungen

Die häufigsten Nebenwirkungen von Lanabecestat waren:

7 Zulassung

Nach durchgeführten Phase-I-Studien[3][4] folgten Phase-II- und Phasen-III-Studien (AMARANTH und DAYBREAK-ALZ)[5]. Primärer Endpunkt war der ADAS-Cog-Score zur Einschätzung der Alzheimer-Erkrankung[6]. Als sekundärer Endpunkt wurde die Alltagskompetenz der Patienten beurteilt. Dabei zeigten sich keine reproduzierbaren, dosis-abhängigen Effekte auf die Endpunkte, sodass die Studien wegen fehlender Wirksamkeit vorzeitig abgebrochen wurden.[7]

siehe auch: Elenbecestat, Umibecestat, Verubecestat

8 Quellen

  1. Pubchem-DatenbankLanabecestat, abgerufen am 11.05.2020
  2. Eketjäll S et al. AZD3293: A Novel, Orally Active BACE1 Inhibitor with High Potency and Permeability and Markedly Slow Off-Rate Kinetics, J Alzheimers Dis. 2016;50(4):1109-23, abgerufen am 11.05.2020
  3. clinicaltrials.govA Study of Lanabecestat (LY3314814) in Healthy Participants, abgerufen am 15.05.2020
  4. Cebers G et al. AZD3293: Pharmacokinetic and Pharmacodynamic Effects in Healthy Subjects and Patients With Alzheimer's Disease, J Alzheimers Dis. 2017;55(3):1039-1053, abgerufen am 15.05.2020
  5. Wessels AM et al. Efficacy and Safety of Lanabecestat for Treatment of Early and Mild Alzheimer Disease: The AMARANTH and DAYBREAK-ALZ Randomized Clinical Trials, JAMA Neurol. 2019 Nov 25;77(2):199-209, abgerufen am 15.05.2020
  6. Kueper JK et al. The Alzheimer’s Disease Assessment Scale–Cognitive Subscale (ADAS-Cog): Modifications and Responsiveness in Pre-Dementia Populations. A Narrative Review, abgerufen am 15.05.2020
  7. Update on Phase III clinical trials of lanabecestat for Alzheimer's disease, Mitteilung auf der Internetseite des Hersteller AstraZeneca, Juni 2018, abgerufen am 11.05.2020

Diese Seite wurde zuletzt am 18. Mai 2020 um 11:01 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

66 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: