Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Immunvermittelte entzündliche Erkrankung

Synonyme: immunmediierte inflammatorische Erkrankung, immunvermittelte inflammatorische Erkrankung
Englisch: immune-mediated inflammatory disease

1 Definition

Immunvermittelte entzündliche Erkrankungen, kurz IMID, ist ein unscharf definierter Überbegriff für eine heterogene Gruppe von Erkrankungen, die durch eine inadäquate bzw. exzessive Immunreaktion mit Dysregulation des normalen Zytokin-Milieus gekennzeichnet sind.

2 Hintergrund

IMIDs liegen gemeinsame Pathomechanismen bzw. zytokinassoziierte Signaltransduktionswege zugrunde. Eine Schlüsselrolle spielen TNF-α, der IL-12-/-23-Signaltransduktionsweg, MHC und PTPN22. Zu den IMIDs zählen u.a.:

3 Epidemiologie

Die Prävalenz von IMIDs wird auf 5-8 % geschätzt.

4 Literatur

Diese Seite wurde zuletzt am 8. Juli 2021 um 18:37 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

Copyright ©2022 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: