Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Ganglion stellatum

Synonym: Ganglion cervicothoracicum
Englisch: cervicothoracic ganglion

1 Definition

Das Ganglion stellatum entsteht durch Verschmelzung des Ganglion cervicale inferius mit dem ersten Brustganglion. Es liegt auf dem Caput costae der ersten Rippe hinter der Pleurakuppel zwischen der Arteria vertebralis und der Arteria carotis communis.

2 Anatomie

siehe: Ganglion cervicale inferius

3 Klinik

Die gezielte Ausschaltung des Ganglion stellatum durch Lokalanästhetika bezeichnet man als Stellatumblockade. Durch diese Blockade erzielt man im Versorgungsgebiet der Nervenfasern eine Vasodilatation, eine Verminderung der Schweißsekretion und ein Horner-Syndrom.

Tags:

Fachgebiete: Kopf und Hals

Diese Seite wurde zuletzt am 23. März 2013 um 22:57 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

35 Wertungen (2.74 ø)

123.073 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: