Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Gadodiamid

Synonyme: Gadodiamidum u.a.
Handelsname: Omniscan®
Englisch: gadodiamide

1 Definition

Bei Gadodiamid handelt es sich um ein paramagnetisches Kontrastmittel für die Magnetresonanztomographie (MRT).

2 Indikationen

Gadodiamid ist im Rahmen diagnostischer Zwecke zur Kontrastverstärkung bei der kranialen und spinalen Magnetresonanztomographie sowie bei der Ganzkörper- Magnetresonanztomographie (GK-MRT) inkl. Ganzkörper-MR-Angiographie (GKMRA) indiziert.

3 Applikationsformen

Das Arzneimittel wird als Injektionslösung appliziert.

4 Pharmakokinetik

Die Plasmahalbwertszeit beträgt durchschnittlich 1,1 Stunden. Es fehlen Hinweise auf eine Plasmaproteinbindung von Gadodiamid. Die Substanz passiert nicht die intakte Blut-Hirn-Schranke. Der Wirkstoff wird nicht metabolisiert und folglich in unveränderter Form renal eliminiert.

5 Wirkmechanismus

Gadodiamid erhöht den Kontrast mittels des Gadoliniumkomplexes. Die Spin-Gitter-Relaxationszeit angeregter Atomkerne wird verkürzt und führt so zu einer erhöhten Signalintensität und einer damit einhergehenden Kontrastverstärkung.

6 Unerwünschte Arzneimittelwirkungen

7 Kontraindikationen

Fachgebiete: Radiologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (5 ø)

1.239 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: