Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Froment-Zeichen

nach Jules Froment (1878-1946), französischer Neurologe

1 Definition

Als Froment-Zeichen bezeichnet man die kompensatorische Flexion des Daumenendgliedes durch den Musculus flexor pollicis longus, die beim Ausfall des Musculus adductor pollicis auftritt.

nicht zu verwechseln mit: Froment-Manöver

2 Hintergrund

Das Froment-Zeichen lässt sich dadurch auslösen, dass man den Patienten auffordert, ein Blatt Papier festzuhalten. Es tritt bei einer distalen Schädigung des Nervus ulnaris auf, z.B. beim Ulnarisrinnensyndrom. Bei gleichzeitigem Ausfall des Nervus medianus fehlt das Zeichen.

3 Differentialdiagnostik

Zum Ausschluss von Differenzialdiagnosen können weitere klinische Zeichen hilfreich sein:

Ein erschwerter Pinzettengriff kann auf eine Rhizarthrose oder eine Skaphoidfraktur hinweisen.

Fachgebiete: Neurologie

Diese Seite wurde zuletzt am 14. Dezember 2020 um 13:10 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

14 Wertungen (2.64 ø)

72.055 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: