Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Musculus adductor pollicis

von lateinisch: pollex - Daumen
Synonym: Daumenadduktor
Englisch: adductor pollicis muscle

1 Definition

Der Musculus adductor pollicis ist ein kurzer, zweiköpfiger Muskel, der zur Thenarmuskulatur der Hand gehört.

2 Verlauf

2.1 Ursprung

Der Muskel hat zwei Köpfe mit unterschiedlichen Ursprungsflächen. Das schräg zu den Metakarpalknochen verlaufende Caput obliquum entspringt am Os capitatum, an der Basis des Os metacarpale II und III, sowie an den Bandstrukturen der palmaren Seite der Handwurzel. Das nahezu senkrecht zu den Metakarpalknochen verlaufende Caput transversum nimmt seinen breitbasigen Ursprung vom Körper des Os metacarpale III.

2.2 Ansatz

Die kurze Sehne des Muskels zieht über ein kleines Sesambein zur Basis der Grundphalanx des Daumens (Digitus I).

Klicken und ziehen, um das 3D-Modell auf der Seite zu verschieben.

3 Innervation

Die Innervation des Musculus adductor pollicis erfolgt durch den Ramus profundus des Nervus ulnaris aus dem Plexus brachialis (Segmente: C8 und Th1).

4 Funktion

Der Musculus adductor pollicis ist für die Adduktion (das "Heranziehen") und die Oppositionsbewegung des Daumens verantwortlich.

5 Klinik

Bei Ausfall des Nervus ulnaris kommt es durch die Lähmung des Musculus adductor pollicis zu einer negativen Daumen-Kleinfinger-Probe und ggf. zu einem Auftreten des Froment-Zeichens.

Diese Seite wurde zuletzt am 24. November 2020 um 14:40 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

12 Wertungen (4.42 ø)

59.835 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: