Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Eslicarbazepinacetat

Handelsnamen: Zebinix, Exalief u.a.
Englisch: Eslicarbazepine acetate

1 Definition

Eslicarbazepinacetat gehört zur Gruppe der Antikonvulsiva und ähnelt in seiner Struktur dem Carbamazepin.

2 Indikationen

Im Rahmen der Epilepsie-Behandlung bei fokalen sowie generalisierten Anfällen kann bei Erwachsenen Eslicarbazepin eingesetzt werden.

3 Allgemeines

Der Wirkstoff wird oral eingenommen und rasch über hepatische Esterasen, hydrolytisch in seine aktiven Metaboliten gespalten. Somit stellt Eslicarbazepinacetat ein Prodrug dar. Im Blut liegt der Arzneistoff zu 30% an Plasmaproteine gebunden vor. Die Plasmahalbwertszeit beträgt durchschnittlich 15 Stunden, wonach das Arzneimittel anschließend fast vollständig renal eliminiert wird.

4 Wirkmechanismus

Der Arzneistoff wirkt an Natrium-Ionenkanälen. Diese spannungsabhängigen Natriumkanäle werden von Eslicarbazepinacetat blockiert und deren inaktiver Zustand stabilisiert, so dass es hier nicht zu überschüssigen Aktionspotentialen kommen kann. Eine damit einhergehende antikonvulsive Wirkung tritt ein.

5 Unerwünschte Arzneimittelwirkungen

6 Kontraindikationen

  • Überempfindlichkeit gegenüber dem Wirkstoff
  • Eslicarbazepinacetat kann die Wirkung oraler Kontrazeptiva beeinflussen, so dass hier eine geeignete Umstellung auf ein anderes Verhütungsmittel notwendig ist.

Tags:

Fachgebiete: Arzneimittel

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

0 Wertungen (0 ø)

1.402 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: