Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Ependym

von griechisch: ependyma - Oberkleid
Englisch: ependyma

1 Definition

Das Ependym ist eine dünne Epithelschicht, die das Ventrikelsystem des Gehirns und den Zentralkanal des Rückenmarks auskleidet. Die Ependymzellen werden den Gliazellen zugerechnet.

2 Histologie

Das Ependym bildet die Grenzschicht zwischen dem Nervengewebe und dem Liquor cerebrospinalis. Auch das Epithel des Plexus choroideus besteht aus spezialisierten Ependymzellen. Einige Ependymzellen differenzieren sich zu Tanyzyten.

Hier handelt es sich um ein einschichtiges, kubisches Epithelgewebe, das mit Kinozilien und Mikrovilli besetzt ist. Die Zellen sind durch Zonulae adhaerentes miteinander verbunden.

Am Boden des 3. Ventrikels finden sich auch hochprismatische Ependymzellen. Die Ependymzellen sind Reste des embryonalen Neuroepithels.

3 Physiologie

Aus dem Ependym isolierte Glykoproteine - die so genannten Ependymine - werden mit dem Langzeitgedächtnis in Verbindung gebracht.

4 Klinik

Eine Entzündung des Ependyms wird Ependymitis genannt. Vom Ependym ausgehende Tumoren werden als Ependymome bezeichnet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

9 Wertungen (3.78 ø)

51.617 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: