Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Embryonales Karzinom

Englisch: embryonal carcinoma

1 Definition

Das embryonale Karzinom ist ein relativ seltener, hochmaligner Keimzelltumor, der in den Hoden oder Ovarien auftritt.

2 Hintergrund

Das embryonale Karzinom weist ein epitheliales Erscheinungsbild auf und zeigt makroskopisch häufig Nekrosen, kleine Blutungen und Zysten. Reine embryonale Karzinome sind selten, sie kommen aber auch als Komponente von Mischtumoren vor. Die solide Form überwiegt, glanduläres oder papilläres Wachstum ist selten.

Am häufigsten tritt dieser Tumor zwischen dem 20. bis 30. Lebensjahr auf.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

3 Wertungen (4.33 ø)

4.296 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: