Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Mischtumor

Englisch: mixed tumor

1 Definition

Von einem Mischtumor spricht man, wenn sich ein Tumor pathohistologisch nicht einer distinkten Zelllinie zuordnen lässt, sondern Merkmale verschiedener Zelllinien auf sich vereinigt.

2 Einteilung

Ein echter Mischtumor enthält verschiedene Arten neoplastischer Zellen. Ein Karzinosarkom enthält zum Beispiel entartete epitheliale und mesenchymale Zellen, und vereinigt dadurch die Eigenschaften eines Karzinoms und eines Sarkoms.

Davon abgegrenzt werden Mischtumoren, die lediglich verschiedene morphologische Varianten neoplastischer Zellen ausprägen ("unechte Mischtumoren"). Pleomorphe Adenome weisen ebenfalls epitheliale und mesenchymale Anteile auf, die Tumorzellen lassen sich aber immunhistochemisch als ein myoepithelialer Zelltyp klassifizieren.

Liegen zwei Zelltypen vor, spricht man auch von einem biphasischen Tumor. Noch mehr verschiedene Zelltypen sind bei einem Teratom aufzufinden.

Tags:

Fachgebiete: Pathologie

Diese Seite wurde zuletzt am 26. März 2021 um 16:47 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

1 Wertungen (4 ø)

0 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: