Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Ecthyma gangraenosum

Englisch: ecthyma gangrenosum

1 Definition

Das Ecthyma gangrenosum ist eine schwere Hautinfektion, die typischerweise als Komplikation einer Sepsis mit Pseudomonas aeruginosa auftritt.

2 Epidemiologie

Das Ecthyma gangraenosum tritt überwiegend bei schwer kranken und/oder immundefizienten Patienten auf.

3 Symptome

Die Primärläsion ist eine rundliche erythematöse Makel, die rasch zu einer Pustel mit erythematösem Hof wird. Die Pustel weitet sich schnell zu einer hämorrhagischen Blase (Bulla) aus, die schließlich aufplatzt und ein mehr oder weniger ausgebreitetes, scharf begrenztes Ulkus zurücklässt. Diese Hautläsion kann einen Durchmesser von bis zu 15 cm haben. Im Zentrum sieht man in der Regel ein nekrotisches Zentrum. Das Ulkus heilt unter Narbenbildung ab.

Die Läsionen können einzeln oder multipel an nahezu allen Körperstellen auftreten. Vorzugsweise sind die Anogenitalregion und die Achseln betroffen.

4 Diagnostik

4.1 Pathohistologie

Im histologischen Präparat sieht man eine nekrotisierende hämorrhagische Vaskulitis mit Entzündungszellen und zahlreichen in das Gewebe eingestreuten Keimen.

5 Therapie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

7 Wertungen (3 ø)

24.810 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: