Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Macula

(Weitergeleitet von Makel)

von lateinisch: macula - Fleck
Synonyme: Makel, Fleck

1 Definition

Die Macula gehört in der Dermatologie zu den so genannten Primäreffloreszenzen. Sie ist eine einfache Farbveränderung der Haut, die nicht über das Hautniveau erhaben ist und keinen Substanzunterschied zum umgebenden Hautgewebe aufweist.

Macula wird auch als Kurzform für Macula lutea ("gelber Fleck") verwendet, den Bereich der Netzhaut des Auges, welcher die größte Dichte an Fotorezeptoren aufweist. Der gelbe Fleck der Netzhaut des Auges liegt ca. 4mm temporal von der Papille und enthält die Fovea centralis der Retina.

2 Abgrenzung

Die Makel ist im Gegensatz zur Papel nicht tastbar. Die Farbveränderungen können sehr vielseitig sein, z.B. rot (Erythem), hellbraun bis schwarz (Melanineinlagerungen) oder farblos (Vitiligo).

Fachgebiete: Dermatologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

10 Wertungen (3.9 ø)

69.668 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: