Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Macula lutea

von lateinisch: macula - Fleck; luteus - gelb(lich)
Synonyme: Macula, Makula
Englisch: macula lutea, macula

1 Definition

Als Macula lutea oder gelben Fleck bezeichnet man den ovalen Bereich im Zentrum der menschlichen Retina (Netzhaut), der die größte Dichte an Fotorezeptoren besitzt.

2 Anatomie

Die Macula lutea liegt in der Sehachse des Auges. Ihre charakteristische Farbe wird durch in die Netzhaut eingelagerte Pigmente, in erster Linie Lutein und Zeaxanthin verursacht.

Der Durchmesser der Macula lutea beträgt rund 3 mm, nach manchen Quellen auch 5 mm. In der Mitte des gelben Flecks sitzt die etwas eingesenkte und gefässfreie Fovea centralis retinae (Sehgrube), deren Durchmesser rund 1,5 mm beträgt. Sie bildet aufgrund der hohen Fotorezeptordichte den Punkt des schärfsten Sehens. Die zum Glaskörper hin liegenden Netzhautschichten sind lateralisiert, sodass die Sinneszellen vom einfallenden Licht ohne Streuung durch darüberliegende Zellschichten erreicht werden.

Mittig in der Fovea centralis retinae gelegen, ist die ca. 0,35 mm durchmessende Foveola mit dem zentral gelegenen Umbo der schärfste Punkt des Sehens. Hier finden sich ausschließlich schlank gebaute Zapfen des M- und L-Typs, die 1:1 auf retinale Ganglienzellen verschaltet sind. Dadurch wird die Auflösung nicht durch neuronale Bildkompression reduziert. Aufgrund ihres geringen Durchmessers kann man mit der Foveola beim Lesen allerdings nur ein bis zwei Buchstaben erkennen.

Die Sehgrube ist außen von der 0,5 mm schmalen Parafovea umgeben, in der sich zunehmend mehr Stäbchen unter die Sinnesrezeptoren mischen. Die daran anschließende, äußerste Randzone der Makula wird Perifovea genannt. Sie enthält schon deutlich weniger Zapfen und grenzt an Netzhautareale mit der höchsten Stäbchendichte.

3 Klinik

Die Macula lutea lässt sich bei der Ophthalmoskopie temporal vom Discus nervi optici entdecken. Wichtige Pathologien der Makula sind u.a.:

Fachgebiete: Sehorgan

Diese Seite wurde zuletzt am 13. Juli 2022 um 23:19 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

29 Wertungen (3.28 ø)

Copyright ©2022 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: