Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Butorphanol

1 Definition

Butorphanol ist ein Analgetikum aus der Gruppe der Opioide mit agonistisch-antagonistischer Aktivität an Opioidrezeptoren. Es ist in Deutschland nur als Tierarzneimittel zugelassen.

2 Chemie

Der systematische Name von Butorphanol lautet (+)-17-(Cyclobutylmethyl)morphinan-3,14-diol, die Summenformel C21H29NO2. Butorphanol ist strukturverwandt mit Levorphanol. Die Substanz liegt bei Raumtemperatur als kristalliner, weißer Feststoff vor.

3 Wirkmechanismus

Butorphanol wirkt als Agonist am κ- und δ-Opioidrezeptor und als partieller Agonist/Antagonist am μ-Opioidrezeptor. Die Stimulation dieser Rezeptoren im ZNS hemmt die intrazelluläre Adenylatzyklase der Nervenzellen. Dadurch werden die Calciumkanäle der Neuronen geschlossen und gleichzeitig die Kaliumkanäle geöffnet. Das führt zu einer Hyperpolarisation und zur Unterdrückung der Weiterleitung von Aktionspotentialen.

4 Indikationen

5 Darreichungsformen

Butorphanol kann intravenös, oral oder nasal appliziert werden.

6 Nebenwirkungen

Die Nebenwirkungen von Butorphanol entsprechen denen anderer Opioide:

7 Verordnung

Butorphanol ist rezeptpflichtig, unterliegt aber nicht der Betäubungsmittel-Verschreibungsverordnung (BtmVV).

Diese Seite wurde zuletzt am 7. Februar 2018 um 01:25 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

1 Wertungen (5 ø)

894 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: