Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Bromsulfophthalein

(Weitergeleitet von Bromsulphthalein-Test)

Synonyme: Bromsulphthalein, Bromsulfalein

1 Definition

Bromsulfophthalein, kurz BSP, ist eine als Diagnostikum verwendete chemische Verbindung auf Basis von Phenolphthalein. Sie dient zur Überprüfung der Leberfunktion. Es handelt sich um einen Farbstoff, dessen Menge im Blutserum ein Maß für die sekretorische Leberleistung darstellt.

2 Chemie

BSP ist ein bromiertes Sulfonsäurederivat von Phenolphthalein. Die Summenformel lautet C20H10Br4O10S2. Es handelt sich um ein aromatisches Kohlenwasserstoffmolekül. Der Farbstoff erscheint im alkalischen Milieu violett, in Gegenwart von Säure farblos.

3 Wirkungsprizip

Zur Untersuchung der Leberfunktion steht der (heute nur selten verwendete) Bromsulfophthalein-Test zur Verfügung. Dabei wird die Verbindung intravenös appliziert. Im Blut bindet BSP sofort an das Plasmaprotein Albumin. Schließlich erfolgt die Ausscheidung über die Galle. Bei der Extinktions-Messung in einem Wellenlängenbereich von 552 nm absorbiert das Hämoglobin im sauren und alkalischen Bereich gleich stark, weswegen es keinen störenden Einfluss auf die Extinktion von BSP hat. Je schneller die photometrisch gemessene BSP-Konzentration im Blut sinkt, desto besser ist die Leberfunktion. Im Umkehrschluss können hohe Werte auf eine Leberfunktionsstörung bzw. Lebererkrankung hinweisen.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

3 Wertungen (4 ø)

879 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: