Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Ataxie (Pferd)

Englisch: ataxia

1 Definition

Als Ataxie bezeichnet man koordinationsgestörte Bewegungen der Gliedmaßen beim Pferd.

2 Physiologie

Eine ungestörte Koordinationsfähigkeit setzt voraus, dass neben den Afferenzen auch die zerebelläre Funktion, die motorischen Efferenzen (Rückenmark und periphere Nerven) sowie die pyramidalen und extrapyramidalen zentral-motorischen Strukturen intakt sind.

3 Ätiologie

Ataxien treten bei Läsionen unterschiedlicher neuroanatomischer Strukturen auf. Diese Schäden gehen meist auch mit einer Behinderung der Propriozeption einher. Je nach Lokalisation der Läsion unterscheidet man zwei verschiedene Formen der Ataxie:

Zerebelläre Ataxie
Spinale Ataxie

4 Klinik

Eine Ataxie geht mit Dysmetrie (Hyper und/oder Hypometrie) einher. Leitsymptom ist ein taktloses bzw. unkoordiniertes Gangbild, das durch Störungen der Bewegungsabläufe gekennzeichnet ist.

5 Öiteratur

  • Brehm W, Gehlen H, Ohnesorge B, Wehrend A, Hrsg. 2017. 4. Auflage. Handbuch Pferdepraxis. Stuttgart: Enke Verlag in Georg Thime Verlag KG.

Diese Seite wurde zuletzt am 16. Juli 2020 um 17:51 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

6 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: