Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.

Abirateron

Handelsnamen: Zytiga u.a.
Englisch: Abiraterone

1 Definition

Abiraterone ist ein Arzneimittel aus der Gruppe der Steroide und wird in der Hormontherapie eingesetzt.

2 Indikationen

Eine Behandlung mit Abirateron ist bei Erkrankung an einem metastasierenden Prostatakarzinom indiziert, welches anderweitig nicht therapiert werden kann (kastrationsresistent) und sich im Rahmen einer Docetaxel-haltigen Chemotherapie als progredient erwiesen hat.

3 Allgemeines

Abirateron wird in der Regel zusammen mit Prednison bzw. Prednisolon oral eingenommen. Es handelt sich um den aktiven Metaboliten von Abirateronacetat. Im Blut liegt der Wirkstoff fast vollständig (99%) an Plasmaproteine gebunden vor. Die Metabolisierung erfolgt über das hepatische Cytochrom P450-System, genauer über die CYP3A4. Die Plasmahalbwertszeit beträgt durchschnittlich zwölf Stunden, wonach Abirateron größtenteils über den Stuhl, zu einem geringen Teil auch über den Urin ausgeschieden wird.

4 Wirkmechanismus

Abirateron stellt einen selektiven Inhibitor des Enzyms CYP17A1 dar, das normalerweise sowohl die Testosteron- als auch die Östrogen-Produktion katalysiert. Wird dieser Schritt nun blockiert, fällt die Testosteronkonzentration ab, was in der Behandlung des Prostatakarzinoms wichtig ist.

5 Unerwünschte Arzneimittelwirkungen

6 Kontraindikationen

Fachgebiete: Arzneimittel

Um diesen Artikel zu kommentieren, .

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)
Teilen

10.017 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
DocCheck folgen: