Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Zylindrurie

Englisch: urinary casts

1 Definition

Als Zylindrurie bezeichnet man das Auftreten von so genannten Harnzylindern, kleinen länglichen zusammengeklebten Strukturen im Urin, die man bei der mikroskopischen Untersuchung des Urinsediments sehen kann. Zylinder entstehen in den Harnkanälchen der Niere durch Ausfällung und sind daher beweisend für eine renale Herkunft. Das Auftreten von Harnzylindern ist oft hinweisend auf eine Nierenerkrankung.

2 Unterscheidung

Man unterscheidet je nach Zylinderinhalt diverse Formen der Zylindrurie. Hierbei ist vor allem die Breite der Zylinder relevant für die Interpretation. Bei einem langsamen Harnfluss ist der Zylinder breiter, als bei einem schnelleren Harnfluss.

Fachgebiete: Nephrologie, Urologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

6 Wertungen (3.33 ø)

19.578 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: