Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Leukozytenzylinder

1 Definition

Leukozytenzylinder sind zylinderförmige Urinsedimente von klarer Farbe, die Leukozyten enthalten.

2 Zusammensetzung

Leukozytenzylinder bestehen aus einer homogenen Matrix, die aus dem Tamm-Horsfall-Protein und Plasmaproteinen besteht. In diese Grundsubstanz sind ein oder mehrere Reihen von Leukozyten eingelagert, mindestens jedoch 3 Leukozyten. Wenn die Leukozyten bereits einem starken Zellverfall unterliegen, besteht Verwechslungsgefahr mit Epithelzylindern. Der Nachweis von Leukozytenzylindern wird durch das zusätzliche Vorhandensein freier Leukozyten untermauert.

3 Klinik

Leukozytenzylinder weisen bei Harnwegsinfekten auf eine Nierenbeteiligung bzw. den renalen Ursprung der Entzündung hin. Sie entstehen vor allem bei einer schweren Pyelonephritis.

Tags: ,

Fachgebiete: Labormedizin, Urologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.
7 Wertungen (2.86 ø)

20.862 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: