Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Extrem arzneimittelresistente Tuberkulose

(Weitergeleitet von XDR-Tb)

Synonyme: XDR-Tuberkulose, XDR-Tb, XDR-Tbc

1 Definition

Eine extrem arzneimittelresistente Tuberkulose, kurz XDR-Tb, ist eine Tuberkulose, die durch Erreger ausgelöst wird, die gegen alle Erstlinien-Tuberkulostatika und gegen mindestens zwei Zweitlinien-Tuberkulostatika resistent sind.

XDR steht für "extensively drug resistent".

2 Hintergrund

Zu einer XDR-Tb kommt es durch Tuberkulosebakterien, die gegen Isoniazid und Rifampicin, alle Fluorchinolone und mindestens eines der injizierbaren Zweitrang-Antituberkulotika (Capreomycin, Kanamycin oder Amikacin) resistent sind. Die Behandlungsmöglichkeiten und damit auch die Heilungschancen dieser Tuberkuloseform sind stark eingeschränkt.

Sind die die Tuberkuloseerreger nur gegen Isoniazid und Rifampicin resistent spricht man von einer MDR-Tb.

3 Pathogenese

Eine Tuberkulosekranker entwickelt eine XDR-Tb, wenn während der Behandlung die Erstrang- und Zweitrang-Antituberkulotika falsch dosiert bzw. eingenommen (keine Kombinationstherapie) und dadurch unwirksam werden. Menschen mit XDR-Tb können infektiös sein und die resistenten Erreger an andere Personen weitergeben.

4 Therapie

Wirkstoffe zur Behandlung der XDR-Tb sind die Reserveantibiotika Bedaquilin und Delamanid.

Fachgebiete: Pneumologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

9 Wertungen (3.67 ø)

16.008 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: