Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Venenstripping

Synonym: Varizenstripping

1 Definition

Als Venenstripping bezeichnet man die operative Entfernung von oberflächlichen Varizen (Krampfadern). Dabei werden die betroffenen Venen über kleine Hautinzisionen herausgezogen ("gestrippt").

2 Indikation

3 Vorgehen

Eine Methode ist das Venenstripping nach Babcock:

Im Gegensatz zum früher üblichen Vorgehen, wird heute (2017) nicht mehr die gesamte Vena saphena entfernt, sondern nur der Teil, in dem die Venenklappen defekt sind. Die gesunden Venenanteile bleiben erhalten.

Die Letalität des Eingriffs ist gering und beträgt nur etwa 0,2 %. Im Anschluss an die Operation müssen Kompressionsstrümpfe der Klasse 2 für mindestens 3 Monate getragen werden.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

28 Wertungen (2.64 ø)

51.400 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: