Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Sonde

1 Definition

Der Begriff Sonde hat in der Medizin je nach Fachgebiet verschiedene Bedeutungen. In den klinischen Fächern bezeichnet der Begriff Instrumente zur Untersuchung schwer zugänglicher Körperstellen. In der Biochemie wird der Begriff Sonde meist im Zusammenhang mit RNA- und DNA-Sonden verwendet.

2 Sondentypen

2.1 Wundsonden

Wundsonden sind Instrumente, die dazu benutzt werden, Wundhöhlen oder Fistelkanäle zu sondieren, um ihre Tiefe und Richtung zu beurteilen oder um Fremdkörper ausfindig zu machen.

2.2 Ernährungssonden

In der Intensivmedizin und in der Pflege werden dünne PVC-Schläuche zur enteralen Ernährung ebenfalls als Sonden bezeichnet. Sie können auch zur diagnostischen Entnahme von Magen- oder Duodenalsaft dienen. Man unterscheidet nach Mündung der Sonde:

Ernährungssonden können über den natürlichen Weg an ihr Ziel gelangen oder durch die Haut (perkutan) gelegt werden. Perkutane Sonden benötigen eine intensive Pflege, um Infektionen vorzubeugen. Die Sonden können ca. zwei Wochen im Patienten verbleiben.

2.3 Zahnärztliche Sonden

Zahnärztliche Instrumente, die zur Untersuchung von Zähnen und Zahnfleisch dienen:

2.4 Gynäkologische Sonden

2.5 Bildgebende Sonden

2.6 Sonstige

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

6 Wertungen (5 ø)

12.776 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: