Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Serosa

(Weitergeleitet von Seröse Häute)

Synonyme: Tunica serosa, seröse Haut
Englisch: serosa, serous membrane

1 Definition

Als Serosa oder Tunica serosa bezeichnet man im weiteren Sinn alle aus Mesothel gebildeten serösen Häute, also die Pleura, das Peritoneum, das Perikard und die Tunica vaginalis testis.

Im engeren Sinn beschreibt der Begriff das Peritoneum viscerale, das die Bauchorgane überzieht.

2 Anatomie

Den Teil bzw. das Blatt der Serosa, das die Organe überzieht, bezeichnet man als Lamina visceralis. Der Teil, der die Körperhöhle auskleidet, in der das Organ liegt, heißt Lamina parietalis. Stülpen sich Organe in die Serosa ein, erhalten sie einen Organüberzug. Die Serosaduplikatur selbst wird dann als Mesenterium bezeichnet. Eine Sonderform stellen Netze wie das Omentum majus bzw. Omentum minus dar.

3 Histologie

Die Serosa besteht histologisch aus mehreren Schichten:

3.1 Lamina epithelialis serosae (Mesothel)

Die äußere Schicht der Serosa, die direkt zur Körperhöhle gerichtet ist, besteht aus einem einschichtigem Plattenepithel, das man auch als Serosaepithel oder Mesothel bezeichnet. Es stammt vom mesodermalen Coelomepithel ab. Das Mesothel weist zahlreiche feine Poren auf, durch die Flüssigkeit ein- und austreten kann. Die Mesothelzellen selbst sezernieren einen feinen Flüssigkeitsfilm, der für eine Lubrifikation sorgt und so die Gleitfähigkeit der verschiedenen Serosablätter gegeneinander herstellt. Sie sind sowohl sekretorisch als auch resorptiv aktiv.

3.2 Lamina propria serosae

Unter der Lamina epithelialis liegt die bindegewebige Lamina propria serosae. Sie enthält Fibrozyten, kleine Blutgefäße, Lymphgefäße und Nervenfasern.

In der Lamina propria des Peritoneums kommen darüber hinaus die so genannten Milchflecken (Macula lactea) vor. Sie sind Ansammlungen von Zellen des Immunsystems, die aus Makrophagen, Lymphozyten, sowie Mast- und Plasmazellen bestehen.

3.3 Tela subserosa

Die Tela subserosa besteht ebenfalls aus Bindegewebe. Sie dient als Verschiebeschicht an Organen, deren Ausdehnung stark variiert, z.B. bei Harnblase, Magen oder Uterus.

4 Klinik

Die Entzündung der Serosa bezeichnet man als Serositis.

Tags:

Fachgebiete: Histologie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

21 Wertungen (3.29 ø)

146.609 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: