Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

SCAP

Englisch: SREBP cleavage-activating protein, sterol regulatory element-binding protein cleavage-activating protein

1 Definition

SCAP ist ein Protein, das eine wichtige Rolle bei der Regulation der Cholesterin-Homöostase spielt. Es zählt zu den Transmembranproteinen des endoplasmatischen Retikulums.

2 Genetik

SCAP wird durch das SCAP-Gen kodiert, das sich auf Chromosom 3 (Genlokus 3p21.31) befindet.

3 Biochemie

SCAP besteht aus 8 Domänen, von denen eine als Cholesterinsensor (sterol-sensing domain) fungiert, während die restlichen sogenannte WD40-Domänen darstellen.

Bei niedriger intrazellulärer Cholesterinkonzentration bindet SCAP an den Transkriptionsfaktor SREBP. Dieser Komplex wird anschließend zum Golgi-Apparat transportiert und proteolytisch modifiziert. Das fragmentierte SREBP bindet dann an Sterolregulationselemente (SRE) der DNA und steigert somit die Transkription für Gene, die für die Cholesterinsynthese nötig sind (z.B. HMG-CoA-Reduktase).

Bei hoher Cholesterinkonzentration löst Cholesterin eine Konformationsänderung von SCAP aus, sodass es an das Insig-Protein bindet. Dadurch wird SREBP nicht zum Golgi-Apparat transportiert und die Transkription für Gene der Cholesterinsynthese nimmt ab.

4 Literatur

  • Berg J, Stryer L, Tymoczko JL. Stryer Biochemie, 7. Auflage, Springer, 2013

Diese Seite wurde zuletzt am 24. Januar 2020 um 16:13 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (4.5 ø)

336 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: