Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Riemerella

Synonym: Riemerellen

1 Definition

Riemerella ist eine Gattung von gramnegativen Stäbchenbakterien innerhalb der Familie der Flavobacteriaceae.

2 Taxonomie

Die Gattung Riemerella gehört zur Familie der Flavobacteriaceae (Klasse Flavobacteria). Sie umfasst derzeit (2021) zwei Spezies:

3 Gattungsmerkmale

Bei den Riemerellen handelt es sich um nicht sporenbildende, gramnegative Stäbchenbakterien. Sie sind klein (0,2 bis 0,5 x 1,0 bis 2,5 μm), schlank und unbeweglich. Sowohl der Oxidase-, als auch der Katalase- und Gelatinasetest fallen positiv aus. Es erfolgt keine Reduktion von Nitrat.

4 Anzüchtung

Riemerellen können bei 37 °C unter mikroaeroben (einige Stämme auch unter aeroben bis anaeroben) Bedingungen angezüchtet werden. Die Bebrütung erfolgt für mindestens 48 Stunden auf Blutagar, im Optimalfall mit einem Zusatz von Kanamycin, Colostin, Neomycin, Gentamicin oder Polymyxin.

5 Erkrankungen

Riemerella anatipestifer gilt als Erreger der Anatipestifer-Septikämie (Riemerellose) beim Geflügel. Es handelt sich um eine endemisch auftretende, wirtschaftlich bedeutsame und kontagiöse Infektionskrankheit, die in vielen Fällen septikämisch verläuft.

6 Quellen

  • Selbitz HJ, Truyen U, Valentin-Weigand P (Hrsg.). 2015. Tiermedizinische Mikrobiologie, Infektions- und Seuchenlehre. 10., aktualisierte Auflage. Stuttgart: Enke Verlag in MVS Medizinverlage Stuttgart. ISBN: 978-3-8304-1262-5

Fachgebiete: Bakteriologie

Diese Seite wurde zuletzt am 18. Oktober 2021 um 15:53 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

7 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: