Vom 13. bis 26. Juni steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.
Bearbeiten

Vom 13. bis 26. Juni steht das Flexikon nur im Lesemodus zur Verfügung.

Liebe Autoren,

Wir sind gen Süden gefahren und machen eine Pause. Deswegen steht das Flexikon vom 13. bis 26. Juni 2022 nur im Lesemodus zur Verfügung. Ab dem 27. Juni könnt ihr wieder mit voller Kraft losschreiben.

Unser Tipp: Genießt die Sonne! Wir freuen uns auf jeden Fall, wenn ihr frisch erholt wiederkommt!

Bis bald
Euer Flexikon-Team

Blutagar

Englisch: blood agar

1 Definition

Blutagar ist ein spezieller, steriler Nähragar, der mit defibriniertem menschlichem oder tierischem Blut (5–10%) versetzt ist.

2 Hintergrund

Blutagar ermöglicht den Nachweis bestimmter Erregerklassen und die Beurteilung der hämolysierenden Eigenschaften der angezüchteten Bakterien (z.B. Streptokokken).

  • α-Hämolyse (Vergrünung): Die Kolonien sind auf dem Blutagar von einer grünen Zone umgeben. Hier liegt keine echte Hämolyse vor, sondern eine Oxidation des Hämoglobins zu Methämoglobin bzw. eine Umwandlung zum grünlichen Sulfhämoglobin. Es finden sich noch intakte Erythrozyten.
  • β-Hämolyse: Die Kolonien sind von einem großen, klaren bis gelblichen Hämolysehof umgeben. In diesem Bereich sind alle Erythrozyten durch bakterielle Enzyme (Streptolysin O oder Streptolysin S) vollständig hämolysiert.
  • γ-Hämolyse: Es besteht keine Hämolyse.

Eine Variante des Blutagar ist der sogenannte Kochblutagar.

Tags: ,

Fachgebiete: Mikrobiologie

Diese Seite wurde zuletzt am 23. Dezember 2007 um 13:29 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

14 Wertungen (4.57 ø)

43.377 Aufrufe

Copyright ©2022 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: