Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Pulsqualität

1 Definition

Die Pulsqualität ist die bei der manuellen Messung/Tastung des Pulses erfühlte Beschaffenheit der Pulswelle.

2 Bedeutung

Die Beurteilung der Pulsqualität durch den tastenden Arzt ist seit der Einführung apparativer diagnostischer Verfahren (z.B. EKG, Echokardiographie) in den Hintergrund getreten, kann jedoch insbesondere bei der Erstuntersuchung zur Formulierung von Verdachtsdiagnosen führen.

3 Pulsqualitäten im Überblick

  • Pulsus celer - Puls mit hoher Anstiegssteilheit
  • Pulsus tardus - Puls mit niedriger Anstiegssteilheit
  • Pulsus durus - hart schlagender Puls
  • Pulsus mollis - weich schlagender Puls
  • Pulsus altus (auch "Pulsus magnus") - hochamplitudiger Puls
  • Pulsus parvus - niedrigamplitudiger Puls

Ein Pulsus celer et altus weist als Ausdruck einer großen Blutdruckamplitude auf eine Aorteninsuffizienz oder einen PDA hin. Hingegegen weist ein Pulsus tardus et mollis bzw. ein Pulsus tardus et parvus auf eine Aortenstenose hin.

Tags:

Fachgebiete: Allgemeinmedizin

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

42 Wertungen (4.02 ø)

125.486 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: