Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Plexus caroticus internus

Englisch: internal carotid plexus

1 Definition

Der Plexus caroticus internus ist ein periarterielles, sympathisches Nervenfasergeflecht (Plexus) der Arteria carotis interna, das von den Nervi carotici interni aus dem oberen Halsganglion (Ganglion cervicale superius) gebildet wird.

Gelegentlich bildet der Plexus selbst ein kleines Ganglion, das Ganglion caroticum.

2 Verlauf

Die postganglionären Fasern des Plexus caroticus internus bilden unter anderem den Nervus petrosus profundus und ziehen über das Ganglion ciliare und das Ganglion pterygopalatinum - ohne dort verschaltet zu werden - zu ihren Erfolgsorganen:

Aus dem Plexus caroticus internus rekrutieren sich auch Fasern für die Nervi caroticitympanici, welche zum Plexus tympanicus ziehen.

siehe auch: Plexus caroticus externus

Tags: ,

Fachgebiete: Kopf und Hals

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Letzte Autoren des Artikels:

9 Wertungen (4.33 ø)

28.920 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: