Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Oxacillin

Handelsnamen: InfectoStaph® u.a.

1 Definition

Oxacillin ist ein Antibiotikum aus der Gruppe der Penicilline.

2 Chemie

Oxacillin hat die Summenformel C19H19N3O5S und eine molare Masse von 401,44 g/mol.

Klicken und ziehen, um das 3D-Modell auf der Seite zu verschieben.

3 Indikationen

Oxacillin gehört zu den Isoxazolylpenicillinen, die insbesondere gegen Staphylokokken gerichtet sind und daher auch als Staphylokokken-Penicilline bezeichnet werden. Vor allem Infektionen mit penicillinase-bildenden Stämmen werden mit Oxacillin behandelt, da diese betalaktamasefest sind.

4 Allgemeines

Immer häufiger werden Resistenzbildungen gegen den Wirkstoff Oxacillin beobachtet, wobei solche Erreger-Stämme als Oxacillin-resistente-Staphylococcus-aureus-Stämme (kurz ORSA) bezeichnet werden.

5 Wirkmechanismus

Oxacillin wirkt auf gram-positive Bakterien, in dem es als Betalactam-Antibiotikum irreversibel an das Enzym Transpeptidase bindet und es dadurch hemmt. Die Transpeptidase verknüpft die Peptid-Seitenstränge der Murein-Polysaccharidketten (bestehend aus N-Acetylmuraminsäure und N-Acetylglucosamin) und baut auf diese Weise die Mureinschicht gram-positiver Bakterien auf. Durch eine Inhibierung des genannten Enzyms bleibt der gesamte Aufbauprozess aus, wobei der Arzneistoff foglich nur auf wachsende und sich gerade teilende Bakterien wirkt.

6 Unerwünschte Arzneimittelwirkungen

Typische Nebenwirkungen bei der Einnahme von Oxacillin sind Allergien.

7 Kontraindikationen

Bei einer generellen Penicillinallergie darf kein Oxacillin verabreicht werden. Hier muss auf andere Antibiotika wie zum Beispiel Cephalosporine zurückgegriffen werden.

Stimmt. Das war richtig gemeint, aber falsch formuliert. Fixed. Danke für den Hinweis.
#2 vor 46 Tagen von Dr. Frank Antwerpes (Arzt)
Wie der Name der Transpeptidase schon sagt, verknüpft diese Peptide/Aminosäuren miteinander und keine Glykoside, wie die N-Acetylmuraminsäure mit dem N-Acetylglucosamin. Das ist in diesem Artikel im Wirkmechanismus falsch beschrieben.
#1 vor 47 Tagen von Christian Schimpf (Student der Pharmazie)

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

7 Wertungen (3 ø)

24.391 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: