Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Nukleosid

Synonym: Nucleosid

1 Definition

Als Nukleosid bezeichnet man eine Verbindung aus Nukleinbase und Pentose, die den Grundbaustein der Nukleinsäure bildet. Durch Phosphorylierung können Nukleoside zu Nukleotiden aufgebaut werden.

2 Hintergrund

Nukleoside können über eine de novo Purin- oder Pyrimidinbiosynthese in der Leber produziert werden. Zum überwiegenden Teil entstammen sie aber den Nukleinsäuren, die über die Nahrung aufgenommen werden.

3 Einteilung

Ist eine Nukleinbase mit Ribose gekoppelt, spricht man von einem Ribonukleosid, bei Kopplung an Desoxyribose von einem Desoxynukleosid. Desoxynukleoside sind die Bausteine der DNA, Nukleoside die Bausteine der RNA. Je nach Basenpartner unterscheidet man folgende Nukleoside:

4 Klinik

Nukleosidanaloga werden in der Pharmakologie als Virostatika und Chemotherapeutika eingesetzt. Intrazellulär werden sie zu Nukeotiden umgewandelt und in die RNA oder DNA eingebaut.

Fachgebiete: Biochemie

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

12 Wertungen (4.25 ø)

71.577 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: