Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Normochrome normozytäre Anämie

Synonym: normozytäre normochrome Anämie

1 Definition

Eine normochrome normozytäre Anämie ist eine Form der Anämie, bei welcher der mittlere korpuskuläre Hämoglobingehalt (MCH) und das mittlere korpuskuläre Volumen (MCV) im Referenzbereich liegen. Die Erythrozyten erscheinen im Blutbild normal gefärbt (normochrom) und haben eine normale Größe.

2 Ursachen

Zu den häufigsten Ursachen einer normochromen normozytären Anämie gehören:

Eine normochrome normozytäre Anämie aufgrund einer Verteilungsstörung bzw. infolge einer Erhöhung des Plasmavolumens ergibt sich bei der Sportleranämie (runner's anemia) oder im Rahmen einer Schwangerschaftshydrämie.

Tags:

Fachgebiete: Hämatologie

Diese Seite wurde zuletzt am 24. Januar 2020 um 01:10 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

2 Wertungen (3.5 ø)

36.612 Aufrufe

Copyright ©2021 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: