Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Musculus splenius

Englisch: splenius muscle

1 Definition

Der Musculus splenius ist ein zur Rückenmuskulatur gehörender Skelettmuskel. Er ist Bestandteil des lateralen Trakts des Musculus erector spinae.

2 Verlauf

Der Musculus splenius verläuft grundsätzlich vom Processus spinosus zum Processus transversus. Am Musculus splenius sind zwei Bereiche separat anzusprechen:

  • Musculus splenius capitis
  • Musculus splenius cervicis

2.1 Musculus splenius capitis

Im kopfnahen Bereich entspringt der Musculus splenius capitis von den Processus spinosi des 3.-7. Halswirbels sowie des 1.-3. Brustwirbels und vom Ligamentum nuchae. Er setzt am Processus mastoideus des Os temporale sowie an den lateralen Anteilen der Linea nuchae superior an.

Klicken und ziehen, um das 3D-Modell auf der Seite zu verschieben.

2.2 Musculus splenius cervicis

Der Musculus splenius cervicis entspringt am Processus spinosus des 3. bis 5., nach manchen Autoren auch des 6. Brustwirbels, und setzt an den Tubercula posteriora der Querfortsätze (Processus transversus) des 1.-3. Halswirbels an.

3 Innervation

Die Innervation des Musculus splenius erfolgt durch die lateralen Zweige der Rami posteriores aus den segmentalen Spinalnerven. An der Innervation sind Spinalnerven der Rückenmarkssegmente C2 bis Th3, nach manchen Autoren auch bis Th6 beteiligt.

4 Funktion

Bei einseitiger Kontraktion des Musculus splenius wird der Kopf bzw. die Halswirbelsäule zur gleichen Seite geneigt. Bei beidseitiger Kontraktion erfolgt eine Reklination des Kopfes, d.h. eine Streckung der Halswirbelsäule.

Fachgebiete: Kopf und Hals

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

19 Wertungen (4.21 ø)

66.437 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
Sprache:
DocCheck folgen: