Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Musculus levator veli palatini

Synonym: Gaumensegelheber
Englisch: levator veli palatini muscle

1 Definition

Der Musculus levator veli palatini ist ein kurzer Muskel, der das Gaumensegel hebt, die Rachenöffnung der Ohrtrompete (Tuba auditiva) öffnet und zur Gaumenmuskulatur zählt.

2 Verlauf

2.1 Ursprung

Der Musculus levator veli palatini hat seinen Ursprung an der Pars petrosa des Os temporale und am Tubenknorpel der Ohrtrompete.

2.2 Ansatz

Die Faserzüge des Musculus levator veli palatini ziehen über den Rand des Musculus constrictor pharyngis superior nach kaudal. Die Muskelfasern beider Seiten strahlen in die Gaumenaponeurose ein und durchflechten sich im Gaumensegel.

3 Innervation

Der Musculus levator veli palatini wird durch den Plexus pharyngeus innerviert, einem Nervengeflecht aus Fasern des N. vagus und N. glossopharyngeus.

4 Besonderheiten

Der Musculus levator veli palatini wirft im Nasopharynx unterhalb des Tubenostiums eine Schleimhautfalte auf, den Torus levatorius.

5 Funktion

Der Musculus levator veli palatini hebt das Gaumensegel gegen die hintere Rachenwand und unterstützt den Schluckakt. Seine Kontraktion öffnet gemeinsam mit dem Musculus tensor veli palatini die Tuba auditiva und sorgt so für einen Druckausgleich in der Paukenhöhle.

Tags: ,

Fachgebiete: Kopf und Hals

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

6 Wertungen (2.67 ø)

52.658 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: