Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Musculus glutaeus medius (Veterinärmedizin)

Synonyme: M. glutaeus medius, M. gluteus medius, mittlerer Kruppenmuskel

1 Definition

Der Musculus glutaeus medius ist ein Skelettmuskel der primären Hüftgelenksmuskulatur, der bei allen Haussäugetieren vorhanden ist.

2 Anatomie

Der Musculus glutaeus medius ist einer der kräftigsten Muskeln der Hüfte. Er wird oberflächlich von der Fascia glutaea und vom Musculus glutaeus superficialis, teilweise auch von der Fascia thoracolumbalis bedeckt.

Er liegt dem Darmbeinflügel außen direkt auf und zeigt tierartliche Unterschiede bei Ursprung und Ansatz.

2.1 Verlauf

Beim Fleischfresser entspringt der Musculus glutaeus medius an der Ala ossis ili, bei Pferd, Wiederkäuer und Schwein außerdem noch am Os sacrum. Nach kurzem, kräftigem Verlauf zieht er an den Trochanter major des Femur bzw. verschmilzt kaudal zusätzlich noch mit dem Musculus piriformis (Ungulaten).

2.2 Funktion

Der Musculus glutaeus medius wirkt als Strecker im Hüftgelenk und dient so als Rückwärts- und Auswärtsführer der Hintergliedmaße. In der Stützbeinphase ist er für das Vorschieben des Rumpfes verantwortlich (Vorwärtsbewegung).

2.3 Innervation

Der Muskel wird über den Nervus glutaeus cranialis mit motorischen Fasern versorgt.

3 Literatur

  • Messner, Patrick, Renkin, Maria. Anatomie des aktiven & passiven Bewegungsapparates der Haussäugetiere. Band III (Myologie). Vienna Academic Press, 2017

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

413 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: