Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Musculus adductor magnus

Englisch: adductor magnus muscle

1 Definition

Der Musculus adductor magnus gehört zur Muskelgruppe der Oberschenkeladduktoren und liegt auf der Medialseite des Oberschenkels.

2 Verlauf

2.1 Ursprung

Der Ursprung des Musculus adductor magnus erstreckt sich vom Ramus inferior des Schambeins bis zum Tuber ischiadicum. Der vom Schambein entspringende Teil wird auch als Musculus adductor minimus bezeichnet.

Klicken und ziehen, um das 3D-Modell auf der Seite zu verschieben.

2.2 Ansatz

Die proximalen Fasern des Musculus adductor magnus setzen am Labium mediale der Linea aspera an, die distalen am Tuberculum adductorium des Epicondylus medialis.

Zwischen diesen beiden Ansätzen verbleibt ein Schlitz, der auch als Hiatus adductorius bezeichnet wird. Gemeinsam mit dem Musculus vastus medialis und dem Musculus adductor longus bildet der Musculus adduktor magnus hier den Adduktorenkanal (Canalis adductorius). Durch ihn ziehen die Arteria femoralis und die Vena femoralis nach dorsal, der Nervus saphenus durchbricht die ihn nach vorn begrenzende Membrana vastoadductoria und zieht nach ventral.

3 Innervation

Der Musculus adductor magnus wird vom Ramus posterior des Nervus obturatorius (Segmente L2-L4), der dorsale Teil vom Nervus tibialis (Segmente L4-L5) innerviert.

4 Funktion

Die Hauptfunktion des Musculus adductor magnus ist die Adduktion des Oberschenkels. Der an der Linea aspera inserierende, proximale Teil unterstützt die Außenrotation. Der am Tuberculum adductorium inserierende Teil bewirkt eine Innenrotation des Oberschenkels, wenn der Oberschenkel in gebeugter Stellung nach außen rotiert ist. Darüber hinaus unterstützt er die Extension im Hüftgelenk.

Stimmt beides. Haben wir ergänzt.
#3 am 07.02.2018 von Dr. Frank Antwerpes (Arzt)
Studi
Laut Prometheus macht er das auch mit dem "tiefen", bzw. proximalen Teil.
#2 am 30.01.2018 von Studi (Student der Humanmedizin)
Müsste nicht der M. Add. Magnus eher eine Außenrotation verursachen, als eine Innenrotation weil er "dorsaler" als alle anderen Adduktoren verläuft?
#1 am 14.07.2015 von Magdalena Waschkau (Nichtmedizinische Berufe)

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

31 Wertungen (3.84 ø)

82.919 Aufrufe

Du hast eine Frage zum Flexikon?
Copyright ©2018 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: