Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Musculi flexores perforantes et perforati (Geflügel)

von lateinisch: perforatus - durchbohrt, durchlöchert; perforans - durchbohrend

1 Definition

Die Musculi flexores perforantes et perforati sind Skelettmuskeln am Unterschenkel des Geflügels, die zur Gruppe der Intertarsalgelenksstrecker und Zehenbeuger gehören.

2 Anatomie

Die Musculi flexores perforantes et perforati inserieren mit ihren Endsehnen an der 2. und 3. Zehe. Im Bereich ihres Ansatzes durchbohren die Endsehnen jeweils eine andere Sehne und werden anschließend selbst durchbohrt.

2.1 Einzelmuskeln

Bei den Vögeln unterscheidet man folgende zwei Einzelmuskeln:

2.2 Innervation

Die motorische Innervation der Musculi flexores perforantes et perforati erfolgt durch den Nervus suralis lateralis, einem Ast des Nervus tibialis.

3 Funktion

Bei Kontraktion beugen (Flexion) die Musculi flexores perforantes et perforati die 2. und 3. Zehe und strecken (Extension) gleichzeitig das Intertarsalgelenk (Articulatio intertarsalis).

4 Literatur

  • Nickel, Richard, August Schummer, Eugen Seiferle. Band V: Geflügel. Parey, 2004.

Diese Seite wurde zuletzt am 5. Juni 2020 um 21:16 Uhr bearbeitet.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

1 Wertungen (4 ø)

36 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2020 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: