Bitte logge Dich ein, um diesen Artikel zu bearbeiten.
Bearbeiten

Lungentuberkulose

Oops.png Oops. Das hier ist ein Articulus brevis minimus...

Klick auf "Bearbeiten", und mach daraus einen Articulus longissimus!

Synonym: Morbus Koch
Englisch: pulmonary tuberculosis

1 Definition

Die Lungentuberkulose ist eine durch das Mycobacterium tuberculosis hervorgerufene akute oder chronische Infektionskrankheit, die eine granulomatöse Entzündung des Lungengewebes auslöst. Sie macht über 85 % aller Tuberkulose-Fälle aus.

2 Pathohistologie

Eine Lungentuberkulose zeigt sich pathohistologisch als granulomatöse Entzündung mit zentraler Nekrose ("verkäsende Nekrose") die zentral einschmelzen kann und dann eine Lochkaverne bildet.

3 Einteilung

Klinisch erfolgt eine Einteilung nach Infektionsstadium:

4 Symptome

5 Hintergrund

Die azinös-nodösen kleeblattförmigen Herde breiten sich meistens von apikal nach kaudal aus. Hierbei handelt es sich häufig um eine bronchogene Ausbreitung. Die Lungentuberkulose stellt meistens eine sogenannte offene Tuberkulose da, von der eine hohe Ansteckungsgefahr in Form von ausgehusteten, erregerhaltigen Tröpfchen ausgeht.

Um diesen Artikel zu kommentieren, melde Dich bitte an.

Klicke hier, um einen neuen Artikel im DocCheck Flexikon anzulegen.

Artikel wurde erstellt von:

Letzte Autoren des Artikels:

7 Wertungen (3.14 ø)

18.271 Aufrufe

Hast du eine allgemeine Frage?
Hast du eine Frage zum Inhalt?
Copyright ©2019 DocCheck Medical Services GmbH | zur mobilen Ansicht wechseln
DocCheck folgen: